Alpenveilchen(Cyclamen persicum)

weißes Alpenveilchen
weißes Alpenveilchen

Jetzt fängt die Zeit der Alpenveilchen wieder an. Ich persönlich liebe diese kleinen Blühwunder. Seit einigen Jahren habe ich sie nun schon und es lohnt sich mal der Versuch, sie von einer Pflanzsaison zur Nächsten zu bekommen.IMG_0477

ruhendes Alpenveilchen in einer Wasserschale
ruhendes Alpenveilchen in einer Wasserschale

Wenn die Knolle vom Vorjahr noch da ist, sollte man jetzt anfangen, sie wieder „zum Leben zu erwecken“. Den Topf mit der Knolle in eine Schale mit Wasser stellen. Die Knolle kann nun kräftig „trinken“, ohne das sie oben mit Wasser benetzt wird. Staunässe unbedingt vermeiden – wenn in dem Untersetzer eine dünne Drainageschicht ist, steht der Topf trocken.  Die Pflanze hell aber nicht sonnig und wenn möglich nicht zu warm stellen. Ideal sind um die 15 Grad, d.h. Schlafzimmer und Co. (kurzfrisitg kann man sie auch ins beheizte Wohnzimmer stellen).

blühendes Alpenveilchen
blühendes Alpenveilchen

Wenn die Knolle wieder austreibt sollte man alle 14 Tage mit einem handelsüblichen Pflanzendünger das Alpenveilchen versorgen. Bei einer optimalen Versorgung blüht Cyclamen persicum bis ins Frühjahr. Während der Blühtezeit nicht mit Wasser besprühen.

Alpenveilchen
Alpenveilchen

Im Frühjahr stellt man das Düngen und Gießen ein. Die Wasserversorgung wird auf ein Minimum geschraubt, so dass die Knolle sich nicht ganIMG_0483-1z  zurück zieht.

Bitte teilen und liken!
0

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.