Ananassalbei/ Honigmelonensalbei/ Salvia rutilans Pflege, Überwinterung, Vermehrung

Blätter des Ananassalbei
Blätter des Ananassalbei

Vor einigen Jahren habe ich von einer Kollegin einen Ableger eines Ananassalbei geschenkt bekommen. Schnell hat er in einem Wasserglas wurzeln geschlagen. Ich habe ihn in ein kleines Töpfchen gepflanzt. Schnell wurde dieser zu klein. Ich würde empfehlen von vorne rein empfehlen, gleich mit einem min. 10 Liter Topf zu beginnen. Man sagt, dass er in einem Lehm/ groben Sand und Kompost stehen soll!? Bei mir steht er seit Jahren in ganz normaler Einheitserde und  mittlerweile  in einem riesen Kübel und wächst unglaublich schnell. Im Frühjahr schneide ich ihn kräftig zurück ( es sollte nicht zu spät geschnitten werden, da sonst die entstehenden Blüten -beginnend im August- mit abgeschnitten werden. Die Blüten sind tiefrot, super schön und essbar.

Der Ananassalbei benötigt im Sommer unglaublich viel Wasser – meiner am Tag ca. 10 Liter. Kurzfristige Trockenheit tolleriert er, es hängen zwar die Blätter herunter, aber nach dem Gießen erholt er sich schnell.

Die Pflanze ist nicht winterhart, aber eine Überwinterung lohnt allemal.

Bitte teilen und liken!
0

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.